Attivazione di Windows 7 Tasto download del prodotto nuovo microsoft office 2010 product key h3gvb

Sinnvolles Saunieren – Teil 3

  • Von Robert Linhart
    Sinnvolles Saunieren – Teil 3 08. Februar 12 | 12:02 Uhr

    Spezialgebiet Tauchbecken

    Egal ob Stachelbrause oder Schwalldusche, nach dieser ausgiebigen Abkühlung finden es viele Menschen als absolute Wohltat das Tauchbecken aufzusuchen.

    Hier ist jedoch Vorsicht angebracht! 

    Generell gilt, dass unser Blutdruck in der Saunakabine immer gegen den Normalwert (ca. 120/80) tendiert. Sowohl bei niedrigem als auch hohem Blutdruck. Für Menschen die keine Probleme mit dem Blutdruck haben stellt das Tauchbecken kein Problem dar,   Det som gor vart online casino sa speciellt ar det breda utbud av spel vi erbjuder dig. jedoch für Hypertoniker (Krankhafter Bluthochdruck) ist die Gefahr gegeben durch das Tauchbecken wieder den Blutdruck negativ zu erhöhen. Der Grund dafür liegt darin, dass unser Körper im kalten Wasser vom hydrostatischen Druck (der uns umgebende Wasserdruck) umgeben wird und dies in Verbindung mit der kalten Wassertemperatur zu einer Verringerung des Gefäßquerdurchschnittes führt und es dabei zu einer Druckerhöhung im Blutkreislauf kommt.

    Damit wird der positive Effekt des Schwitzens und Saunierens aufgelöst. 

     

    Fazit:

    Das Tauch- oder Kältbecken stellt kein Muss dar und ist nur für Menschen ratsam die keinerlei Blutkreislaufprobleme haben.

     

    Beiträge der Serie "Sinnvolles saunieren":

  • Ich mochte mal ein groYes Lob ahpssrecuen. Euer Blog gefallt mir wirklich gut und auch die Themen sind wirklich super vielfaltig. Es geht um schone Dinge, wird aber auch mal kritisch und gibt Tipps, Anregungen und Empfehlungen. Echt spitze! Macht weiter so!

    Kommentar schreiben

    Kommentar